Kurs Yoga - Thomas Sport Center 5

Uhrzeit: 
17:25 bis 18:50
Zeitraum: 
31. Oktober 2011 bis 30. Dezember 2019
Kursart: 

Hatha Yoga Mittelstufe

Achtsame Körperhaltungen (Asana) in Harmonie mit dem Atem (Pranayama) stärken die eigene Zentriertheit und geistige Klarheit, verbessern die Kraft, Beweglichkeit und das Körpergefühl. Ist der Zustand des Yoga erreicht, fühlt sich der Körper leicht an, der Geist ist ruhig und die Wahrnehmung ist klar. Auf diesem Weg möchte ich Dich gern begleiten. Meine langjährige Yogapraxis ist unter anderem geprägt von Erfahrungen aus dem Sivananda- und Iyengar-Yoga. Im Kurs hole ich Dich mit einer Anfangsentspannung aus dem Alltag ab, Atem- und Vorübungen bereiten Dich auf die folgenden Asanas und den Sonnengruß vor.

Exakte Anweisungen führen Dich in eine korrekte Körperausrichtung und kultivieren Deine Achtsamkeit und schließen so den Kreis zwischen Wissen, Körperarbeit und der spirituellen Ebene des Yoga. Indem Du Dich auf Deinen Körper, auf die Feinheiten der Anatomie fokussierst, bündelst Du Deine Aufmerksamkeit, bist präsent, tief in Dir verwurzelt und bekommst ein Gespür dafür, wie Dein Körper funktioniert. Du verschiebst Grenzen, erlebst Kraft ohne Anstrengung und Deine Beweglichkeit entwickelt sich genau dort, wo noch Reserven stecken.

Die Asana-Praxis darf natürlich auch mal fordernd, wird aber nicht erschöpfend sein und nicht zu Schmerzen während oder nach der Übung führen. Durch korrekte Ausrichtung gelingt es Dir, eine so friedvolle Beziehung zu Deinem Körper herzustellen, dass Du die Dehnung oder die Kraftentfaltung der Muskeln spürst, bevor übermäßiger Druck in die Gelenke kommt und die Muskeln zu zerreißen drohen. Sich in Stellungen hineinzuknoten, Enge und Beschränkungen zu ignorieren, verstößt gegen die Aufrichtigkeit Dir selbst gegenüber. Eine kultivierte Sensibilität lässt Dich Ahimsa und Satya auch gegenüber allen anderen Lebewesen auf unserer Erde üben, weil Du lernst, Deinen Körper und alles Lebende als ein Wunderwerk der Natur zu betrachten.

Eine Endentspannung bringt die neue Energie zum Fließen, so dass Du Dich kraftvoll und entspannt fühlst, um mit Gelassenheit in einen erfolgreichen Tag zu starten.

Ich setze in meinem Yogaunterricht sorgfältig ausgewählte und qualitativ hochwertige Klangschalen aus Nepal ein, um begleitet von dieser Klangmassage eine tiefere Erfahrung von Entspannung und Bewegung zu erfahren. Heilende obertonreiche Klangschalen schwingen im Resonanzkörper der Teilnehmer, in allen Körperflüssigkeiten (Blut, Lymphe, Wasser) und Körperhohlräumen (Knochen, Muskeln, Geweben und Organen). Alle Zellen nehmen die Schwingung auf und treten mit ihr in einem Resonanzprozess. Sie reagieren auf den äußeren Klangteppich. So können sich Anspannungen im Geist und Verhärtungen im Körper lösen. Der Klang unterstützt eine tiefe, präsente und achtsame Körperausrichtung in der Asanapraxis und gibt ein Gefühl von Geborgenheit und Urvertrauen in der Meditation.

Manuela Hähne
Yogalehrerin & Yogatherapeutin

Wochentag: